home_main123

EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) ist eine Behandlungsmethode, die Francine Shapiro in den USA entwickelte.

EMDR enthält Elemente von vielen wirksamen Psychotherapieansätzen und ist eine international bewährte Methode zur Behandlung der Traumafolgestörungen und bei anderen Störungsbildern, die durch belastende Ereignisse entstanden sind, z.B. traumatische Trauer oder Ängste.

Zentrale Elemente von EMDR sind die bilaterale Stimulierung, z.B. zum Beispiel durch Augenbewegungen und der Aufbau von Ressourcen.

Durch die bilaterale Stimulation scheinen Selbstheilungskräfte des Gehirns aktiviert zu werden, wodurch eine beschleunigte Verarbeitung von belastenden Ereignissen ermöglicht wird.

EMDR

M-E-Plate (C) 2020